Browsing Tag

granny hair

Hair Style

Selfmade Granny Hair

25. August 2015

„Oh mein Gott, wie hast du das hinbekommen?!“ Diese Frage begleitet mich unweigerlich, sobald ich das Haus verlasse. Das kann ich niemandem übel nehmen, immerhin sieht man graue Haare an einer 21-Jährigen nicht alle Tage! Viele sind schon an ähnlichen Farbexperimenten gescheitert und auch ich kann keine garantiert bei jedem Haartyp funktionierende Anleitung schreiben. Zunächst solltet ihr wissen, dass eure Haare komplett aufblondiert werden müssen, wenn ihr ein Einheitliches und sauberes Ergebnis wollt. Das kann für Leute mit sehr strapazierten oder dünnem Haar schon ein paar Zentimeter weniger Haarlänge bedeuten.

11139382_776952775753785_1439907008328709542_n

1. Das Aufblondieren:

Falls ihr dies selber machen wollt, solltet ihr schon ein wenig Erfahrung damit haben. Ich übernehme jedenfalls keine Verantwortung für das Ergebnis und kann euch nur empfehlen, dies den Profi übernehmen zu lassen. Wenn ihr bereits gefärbtes Haar habt, solltet ihr auf jeden Fall zum Friseursalon eures Vertrauens gehen, die Chance, dass ihr mit dem Ergebnis zufrieden sein werdet, ist verschwindend gering.

Meine Längen sind bereits aufblondiert, allerdings haben sie noch Reste der türkisen Directions von den letzten Monaten drin. Also blondiere ich meine Ansätze mit Blondierpulver und 6% Creme Oxyd . Meine Haare sind Mittelbraun, je nach eurem Ton reichen auch 3%. Auf jeden Fall sollte die %-Anzahl möglichst gering sein, um einen Orangestich zu vermeiden.

Die Reste gebe ich 10 Minuten vor dem Ausspülen mit etwa der gleichen Menge an Shampoo angemischt in die Längen, damit die Farbe besser aufgenommen wird und die Farbreste sich lösen. Insgesamt sollte die ganze Action aber nicht mehr als 45 Minuten dauern.

Danach ganz gründlich ausspülen! Das Ergebnis sollte so aussehen:

$_35

Pflege dürft ihr danach keine Verwenden, sonst nehmen die Haare die Farbe schlechter an. Außerdem solltet ihr euer Haar ab einer Woche davor nur mit silikonfreiem Shampoo oder noch besser: Tiefenreinigungs-Shampoo waschen. Am Tag vor der Blondierung sollten die Haare dann garnicht mehr gewaschen werden, sonst juckt es sehr stark.

2. Nun ein „Geheim“-Tipp!

Das Shampoo Glynt Stone Wash sorgfältig und großzügig vom Ansatz bis in die Längen auftragen. Das kann eine ganz schöne Sauerei werden, also Gesicht und Nacken einfetten (zB mit der klassischen Nivea Creme ), Handschuhe und alte Klamotten tragen, helle Dinge im Badezimmer in Sicherheit bringen und ein dunkles, altes Handtuch bereit halten.

Alle 5 Minuten mit dem Schaum nachbessern und gut einmassieren! Das könnte ihr ruhig 3-5 mal wiederholen. Für meine Haarläänge benötige ich meistens eine Dose.

Danach mit kaltem Wasser ausspülen, viiiel Pflege auftragen oder auch eine Ölmaske über Nacht machen.

Natürlich gibt es auch viele andere Möglichkeiten, die Haare zu färben:

-verschiedene „richtige“ Haarfarben, die ich aber nur einem Friseur machen lassen würde.
-Directions Lilac und Silver, die aber meiner Meinung nicht grau genug werden.
-Manic Panic (vegan!), wobei ich die Konsistenz von denen sehr unpraktisch finde und auch mit dem Ergebnis nicht so zufrieden war.

©Beitragsbild: Anniev Kosta

Ölmaske für die gequälten Haare nicht vergessen!

Ölmaske für die gequälten Haare nicht vergessen!